Dartpfeile kaufen -
Der ultimative Ratgeber 2020!

< 20 €

< 20 €

< 15 €

Bild

Varinate

Steeldarts

Softdarts

Magnetisch

Marke

One80

WIN.MAX

/

Gewicht

20 g

18 g

/

Anzahl

12

12

24

Dart ist eine der Trendsportarten der letzten 10 Jahre. Zahlreiche im Fernsehen ĂŒbertragene internationale WettkĂ€mpfe haben dafĂŒr gesorgt, dass Dart sein Image als Kneipenspiel lĂ€ngst abgelegt hat. 

Neben dem Geschick des Spielers entscheiden die Dartpfeile ĂŒber Sieg und Niederlage. Welche Dartpfeile es gibt und worauf Du beim Kauf achten solltest, erfĂ€hrst Du im folgenden Ratgeber.

Softdart oder Steeldart Pfeile?

Beim Dartsport werden zwei Spielvarianten unterschieden. FĂŒr beide Spielarten wurden spezielle Pfeile entwickelt: Softdart und Steeldart Pfeile.

Steeldart-Pfeile sind die klassischen Dartpfeile. Sie haben eine Spitze aus Metall. Meistens wird die Spitze aus Stahl gefertigt. Steeldart Spitzen sind lang gezogen. Dadurch sollen die Darts tief in die Dartscheibe eindringen können und sicher steckenbleiben. Boards fĂŒr Steeldarts werden aus Papier, Sisal oder Kork hergestellt. In diese Naturmaterialien können Steeldarts relativ leicht eindringen, ohne das Board stark zu beschĂ€digen. Stelldarts sind bis zu 50 g schwer und maximal 30,5 cm lang.

Softdarts sind im Prinzip genauso aufgebaut wie die klassischen Steeldarts. Der Unterschied besteht in der Spitze. Softdarts haben eine Spitze aus Kunststoff. Zudem ist die Spitze nicht wirklich spitz, sondern abgerundet. Sie werden fĂŒr E-Dart verwendet. Softdarts fĂŒr offizielle WettkĂ€mpfe dĂŒrfen maximal 18 bis 18,5 g wiegen. Ihre LĂ€nge ist auf 16,8 Zentimeter begrenzt. Die Boards fĂŒr E-Dart bestehen aus Kunststoff und sind mit einer Elektronik ausgestattet, die die erzielten Punkte berechnet und anzeigt.

Erfahre in diesem Artikel die besten Steeldartpfeile aus 2020.

Beitrag ĂŒber die besten Softdart Pfeile aus 2020.

Aufbau von Dartpfeilen

Jeder Steeldart oder Softdart besteht aus mindestens vier Bauteilen. Dies sind:

dartpfeile

Die Dartspitze

Die Dartspitze wird als Tipp oder Point bezeichnet. Bei Steeldarts besteht die Spitze aus Stahl. Bei Softdarts aus einem hochfesten und bruchsicheren Kunststoff. Je nach Dart-Modell werden die Spitzen in unterschiedlichen LÀngen und mit unterschiedlichen Spitzenformen hergestellt. 

Oft werden die Spitzen von Steeldarts leicht abgerundet. Dadurch sollen sie noch besser im Board stecken bleiben. Minderwertige Stahlspitzen können leicht verbiegen oder sogar brechen. Damit Du eine beschÀdigte Spitze gegen eine neue austauschen kannst, solltest Du beim Kauf von Dartpfeilen darauf achten, dass die Spitzen mit einem Gewinde in den zweiten Teil, dass Barrel, eingeschraubt werden können.

Das Barrel

Das sogenannte Barrel ist das zweite Teil eines Dartpfeils. Am Barrel wird der Pfeil vom Werfer gehalten. Zudem bestimmt das Barrel maßgeblich das Gewicht des Dartpfeils. Hergestellt werden Barrels grundsĂ€tzlich auf Metall. Besonders hochwertig sind Barrels aus Wolfram. 

Wolfram ist ein sehr schweres Metall, das eine schlanke Bauform der Pfeile ermöglicht. Eine schlanke Bauform ist wichtig, damit Pfeile dicht nebeneinander auf dem Board platziert werden können. Allerdings ist Wolfram vergleichsweise teuer. Alleine der Materialwert fĂŒr ein Wolfram Barrel liegt bei rund 4 bis 5 Euro. 

Messing wird ebenfalls hĂ€ufig fĂŒr die Herstellung von Barrels verwendet. Messing ist jedoch wesentlich leichter als Wolfram, sodass Messing Barrels generell grĂ¶ĂŸer sind. Nickel und andere Metalle werden insbesondere bei sehr gĂŒnstigen Darts verwendet. Diese Materialien sind jedoch nicht sehr haltbar. Insbesondere die Gewinde zum Einschrauben der Spitze oder des Schaftes halten nicht besonders lange. Empfehlenswert sind daher Dartpfeile mit Barrels aus Wolfram oder zumindest aus Messing.

Der Schaft

Der Schaft oder Dartshaft schließt am hinteren Ende des Barrels an. Der Schaft wird in das Barrel eingeschraubt und verbindet das Barrel mit dem letzten Teil des Darts, dem sogenannten Flight. Je nach Preisklasse werden Dartshafts aus Nylon, Aluminium, Carbon oder ganz einfach aus einem billigen Kunststoff hergestellt. 

Je lĂ€nger der Schaft ist, umso weiter wird der Schwerpunkte des Darts nach hinten verlagert. Die Flugbahn des Darts wird dadurch stabiler. Ein langer Schaft hat zudem den Vorteil, dass der Dart leicht nach unten hĂ€ngt, wenn er im Board steckenbleibt. Dadurch können nachfolgende Pfeile enger platziert werden. Ein langer Schaft ist wegen der stabileren Flugbahn des Darts insbesondere fĂŒr AnfĂ€nger empfehlenswert.

Der Flight

Den Abschluss eines Dartpfeils nach hinten bildet der sogenannte Flight. Ein Dart Flight entspricht dem Leitwerk eines Flugzeuges. Der Flight dient der Stabilisierung der Flugbahn. Hergestellt werden sie aus dĂŒnnen PET-, Polyester- oder Nylon-Folien. 

Generell sind Flights sehr empfindlich und verschleißen schnell. Sie mĂŒssen daher regelmĂ€ĂŸig ausgetauscht werden. Achte beim Kauf von Darts darauf, dass der Flight möglichst aus Nylon, den stabilsten Material fĂŒr dieses Bauteil, hergestellt wurde. 

Welche Dartpfeile sind fĂŒr Kinder, AnfĂ€nger, Frauen geeignet?

FĂŒr Kinder, AnfĂ€nger und Frauen spielt insbesondere das Gewicht der Darts eine Rolle. 

Kinder

FĂŒr Kinder bis zu einem Alter von zehn oder zwölf Jahren sind grundsĂ€tzlich Softdarts mit Kunststoffspitze empfehlenswert. Steeldarts bergen ein zu hohes Verletzungsrisiko durch ihre scharfen Stahlspitzen. Steeldarts können bei krĂ€ftigen WĂŒrfen bis zum Werfer zurĂŒckprallen und diesen Verletzten. 

GrundsĂ€tzlich sollte dass das Gewicht der Darts fĂŒr Kinder nicht mehr als 15 g betragen. Ein höheres Gewicht ermĂŒdet Kinder schneller, sodass Sie schnell die Lust am Spiel verlieren. Wichtig ist auch, dass Kinder bis 12 Jahre nicht unbeaufsichtigt Dart spielen. Dies gilt sowohl fĂŒr Softdart wie auch Steeldart.

AnfÀnger

AnfĂ€nger sollten bei der Auswahl der ersten Darts zu etwas schwereren Pfeilen greifen. Der Grund hierfĂŒr ist, dass schwerere Darts weniger empfindlich gegen ĂŒber Ungenauigkeiten beim Abwurf sind. Zudem ist auch die Flugbahn schwerere Darts stabiler. 

Das Gewicht von Darts fĂŒr AnfĂ€nger sollte bei Steeldarts 25 g oder mehr betragen. Bei Softdarts ist die Obergrenze 18 g. Sobald eine gewisse Sicherheit beim Wurf gegeben ist kann das Gewicht verringert werden. Viele Dart-Modelle werden mit unterschiedlichen Gewichten angeboten. Mit leichteren Barrels kannst Du das Gewicht ebenfalls verringern.

Frauen

FĂŒr Frauen ist ein Gewicht zwischen 16 und 22 g empfehlenswert. Je nach Kraft im Wurfarm kann jedoch auch ein höheres Gewicht gewĂ€hlt werden. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass ein höheres Gewicht schneller zu ErmĂŒdung des Wurfarms fĂŒhrt. 

Der Nachteil leichter Steeldarts ist, dass sie unter UmstÀnden nicht im Board stecken bleiben, sondern einfach herunterfallen. 

Welches Zubehör ist hilfreich fĂŒr meine Dartpfeile?

Im Handel erhĂ€ltst Du zahlreiches Zubehör fĂŒr Darts. Welches Zubehör wirklich sinnvoll und empfehlenswert ist, erfĂ€hrst Du in den folgenden Abschnitten.

Flightkronen, Saver, Protector

Von den vier Komponenten eines Dartpfeils ist das Flight mit Abstand das empfindlichste Teil. Flights werden aus hauchdĂŒnnen Kunststofffolien hergestellt. Sie verschleißen daher schnell und können leicht beschĂ€digt werden. Ein regelmĂ€ĂŸiger Austausch ist daher grundsĂ€tzlich nicht vermeidbar. Um die Lebensdauer der Flights zu verlĂ€ngern, bietet der Handel sogenannte Flight Kronen, Saver und Protektoren an.

Diese drei Zubehörteile werden von hinten auf die Flights aufgesteckt. Flight Kronen und Protektoren sollen verhindern, das im Board steckende Pfeile durch einen anfliegenden Pfeil beschÀdigt werden. Flight Kronen, Saver oder ein Flight Protetor lenken anfliegende Pfeile ab. Durch das zusÀtzliche Gewicht am hinteren Ende des Darts verÀndert sich jedoch der Schwerpunkt und damit die Flugbahn des Darts. 

Gummiringe fĂŒr Shaft & Barrel

Da der Schaft mit dem Barrel nur verschraubt ist, löst sich der Schaft oft nach wenigen WĂŒrfen. Um dieses Problem zu lösen, werden im Handel sogenannte Shaftringe angeboten. Um die Ringe zu montieren, musst Du den Shaft vom Barrel abschrauben. Danach kannst Du den Ring ĂŒber das Gewinde des Schafts schieben und den Schaft wieder mit dem Barrel verschrauben. 

Beim Festziehen des Schafts wird der Gummiring leicht zusammengedrĂŒckt und wirkt wie eine Feder. Die Federkraft drĂŒckt die Flanken der Gewinde vom Barrel und vom Shaft aneinander. Dadurch wird die Haftreibung zwischen den beiden Gewinden erhöht. Dies verhindert das Lösen des Schaftes durch die Vibrationen beim Aufprall des Darts auf die Scheibe. Wenn Du Darts mit Aluminium Shaft kaufen willst, empfiehlt es sich, Shaftringe gleich mitzukaufen. 

Tridents

Tridents sind einfache, konische Kappen aus stabilem Kunststoff, die von vorne ĂŒber die Spitze auf das Barrel aufgesteckt werden. Bei Darts mit tropfenförmigen Barrel kann es zu Problemen kommen. Tropfenförmige Barrels sind in der Regel zur Spitze hin nicht konisch geformt. 

Dadurch kann es passieren, dass ein Pfeil, wenn er auf einen bereits im Board steckenden Dart trifft, nicht an diesem vorbei abrutscht und im Board stecken bleibt. Oft prallt der Dart dann ab und fÀllt herunter. Mit den sogenannten Tridents kannst Du die Form des Barrels korrigieren und konisch gestalten. Die so modifizierten Darts können aneinander vorbeigleiten und im Board stecken bleiben. 

Flightlocher & Shaftringe

Bei Darts mit einem Kunststoffschaft halten die Flights oft nicht sehr gut. Manchmal fallen sie bei jedem Wurf ab. Um dies zu verhindern, kannst Du einen sogenannten Flight Locher verwenden. Der Flight des Darts wird in den Flight Locher eingelegt und gelocht. 

Die dadurch erzeugten Kerben, dienen als Aufnahme fĂŒr die Shaftringe. Die Shaftringe werden in die gestanzten Kerben eingelegt. Anschließend wird der Flight wieder fest auf den Schaft aufgedrĂŒckt. Die Flights halten so wesentlich besser und fallen in Zukunft kaum noch ab.

Dartspitzen Entferner & Shaft Remover

Es passiert immer wieder, dass die Dartspitzen oder der Schaft am Barrel abbrechen. Das Problem ist, dass die Reste von Spitzen oder Schaft im Barrel stecken bleiben. Diese Reste mĂŒssen entfernt werden, bevor Ersatzteile eingesetzt werden können. 

Mit sogenannte Spitzen- und Shaft Entfernern kannst Du die Reste ohne große MĂŒhe aus dem Barrel entfernen. Spitzen- und Shaft Entferner sind insbesondere fĂŒr Einsteiger ein empfehlenswertes Zubehör.

Schleifsteine & Fingerwachs

WĂ€hrend eines Dart-Wettbewerbs ist es normal, dass die HĂ€nde schwitzen. Der Schweiß an den HĂ€nden und Fingern sorgt jedoch dafĂŒr, dass die Finger leichter vom Dart abrutschen können und die Kontrolle verloren geht. Profispieler nutzen daher sogenanntes Fingerwachs. Das Wachs eliminiert den durch die Feuchtigkeit verursachten Schlupf und verbessert den Grip spĂŒrbar. 

Spezielle Schleifsteine fĂŒr Darts sind ebenfalls ein nĂŒtzliches Zubehör. Sie werden verwendet, um die Dartspitzen vor jedem Wettkampf nachzuschĂ€rfen. Eine stumpfe Spitze bremst den Pfeil beim Auftreffen auf die Scheibe und kann unter UmstĂ€nden das Eindringen in die Scheibe verhindern. Mit einem Schleifstein fĂŒr Dartspitzen kannst Du diese Probleme verhindern.

HĂ€ufige Fragen zu Dart Pfeilen

Wie hoch sollte das Gewicht der Dartpfeile sein?

Wenn Du an Wettbewerben teilnehmen willst, musst Du bei der Auswahl Deiner Darts das offizielle Regelwerk beachten. Demnach dĂŒrfen Softdarts maximal 18 g schwer sein. Der Grund fĂŒr diese Gewichtsbegrenzung ist, dass Pfeile mit einem höheren Gewicht die Elektronik der Dartscheibe beschĂ€digen können. Die meisten Softdarts daher auch 18 g schwer. FĂŒr Kinder sollte ein Gewicht von maximal 15 g gewĂ€hlt werden

Das Maximalgewicht fĂŒr Steeldarts betrĂ€gt 50 g. Allerdings werden nur wenige Dartpfeile mit diesem Gewicht angeboten, da sie kaum gekauft werden. Profispieler spielen meist mit Steeldarts, die ein Gewicht zwischen 20 und 24 Gramm haben. FĂŒr AnfĂ€nger ist ein höheres Gewicht von 25 g oder mehr empfehlenswert. Schwerere Darts fliegen stabiler und reagieren weniger empfindlich auf kleine Abweichungen beim Wurf.

Wie viel zahle ich ca. fĂŒr gute Dartpfeile?

FĂŒr ein Dreier-Set mit guten Dartpfeilen musst Du etwa 40 bis 50 Euro bezahlen. Diesen Preis verlangen bekannte Hersteller, die bei der Entwicklung der Pfeile mit erfolgreichen Dartspielern zusammenarbeiten. Das heißt, ein einzelner Dartpfeil in einer sehr guten Profi-QualitĂ€t kostet zwischen 15 und 20 Euro.

Sets fĂŒr Einsteiger mit drei Pfeilen in einer guten QualitĂ€t sind bereits ab etwa 20 Euro erhĂ€ltlich. Wichtig ist da, dass Du als Einsteiger keine billigen Dartpfeile kaufst. Sehr gĂŒnstige Dartpfeile fĂŒr deutlich unter 10 Euro im Dreier-Set werden aus minderwertigen Materialien hergestellt. Sie sind meist nur schlecht ausbalanciert und bieten keine guten Flugeigenschaften.

Wie halte ich einen Dartpfeil richtig?

Es gibt verschiedene Varianten, wie ein Dartpfeil in der Hand gehalten werden kann. Bei Profi Dartspielern weit verbreitet ist die Drei- bis Vier-Finger Variante. Dabei wird der Pfeil am Barrel mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger gehalten. Der Ringfinger kann den Dartpfeil zusĂ€tzlich stabilisieren. Diese Variante wird auch fĂŒr Einsteiger empfohlen, da sie die meiste Kontrolle ĂŒber den Pfeil ermöglicht.

Seltener wird der Dartpfeil nur mit Daumen und Zeigefinger gefasst. Ebenfalls selten, aber dennoch eine Möglichkeit ist das Halten des Dartpfeils mit der ganzen Hand. Dabei wird der Pfeil mit allen Fingern umschlossen. Welche Variante beim Halten des Dartpfeils fĂŒr Dich optimal ist, kannst Du nur durch Ausprobieren herausfinden. Ein richtig oder falsch gibt es nicht.

Wie bewahre ich meine Dartpfeile sicher auf?

FĂŒr die sichere Aufbewahrung Deiner Darts solltest Du Dir zusammen mit den Darts gleich ein Dartcase oder Dart Wallet kaufen. In diesen kompakten Taschen haben alle Dartpfeile ihren eigenen Platz. So sind einerseits die Darts vor einer BeschĂ€digung geschĂŒtzt, andererseits können die Spitzen niemanden verletzen. 

Zudem kannst Du in einem Dartcase alle beim Wettkampf benötigten Zubehörteile wie Flight Kronen, Ersatzflights, Barrels und Spitzen griffbereit aufbewahren. FĂŒr die Teilnahme an WettkĂ€mpfen ist ein Köcher empfehlenswerte, den Du am GĂŒrtel befestigt und in dem die Dartpfeile griffbereit aufbewahrt werden.