Dart Training -
Wie werde ich schnell besser im Dart?

dart training

Viele AnfÀnger und Fortgeschrittene des Dartsports suchen nach Trainingsmöglichkeiten, um das nÀchste Level zu erreichen. 

Im Folgenden möchte ich Dir ein paar Trainingsspiele vorstellen und erklÀren, wie Du einen guten Trainingsplan erstellen kannst, um Dein Training effektiver zu gestalten und Deine Ziele schneller zu erreichen.

Dart Trainingsplan erstellen

Als Hobbyspieler solltest Du Deinen Trainingsplan an Dein eigenes Spielniveau anpassen. Es hilft Dir nicht, wenn Du Dich direkt an den Doppelfeldern ausprobierst, wenn Du noch Probleme hast, die Einzelsegmente sicher zu treffen. Daher gilt es, eine gute Struktur in den Trainingsplan hineinzubekommen, der auf Dich zugeschnitten ist.

AufwÀrmen - sicheres Treffen der Einzelfelder

ZunĂ€chst solltest Du, wie bei anderen Sportarten auch, mit Übungen zum AufwĂ€rmen starten. DafĂŒr eignet sich das Werfen auf die Einzelsegmente der Dartscheibe. Ein gutes Trainingsspiel ist dabei das im Anschluss beschriebene Arround the Clock. 

Du beginnst bei der 1 und spielst dich bis zum 20er Segment durch. Um den Trainingsplan effektiver zu gestalten, kannst Du hier schon erste Vorgaben einbauen und beispielsweise versuchen, jedes Einzelfeld mit nur einer Aufnahme zu treffen. Damit wĂŒrdest Du insgesamt 60 Pfeile fĂŒr alle Einzelfelder benötigen.

Intensivierung - das Treffen der Doppelfelder

Die gleiche Übung kannst Du anschließend mit den Doppelfeldern durchfĂŒhren. Hier muss das Ziel natĂŒrlich nicht sein, jedes Doppelfeld direkt mit der ersten Aufnahme zu treffen. Da Du sicher ein paar Lieblingsdoppel sowie ungeliebte Doppelfelder haben wirst, macht es Sinn, wenn Du die Gesamtzahl der benötigten Pfeile zĂ€hlst. 

So kannst Du Deinen Lernfortschritt sehr gut verfolgen und bekommst ein GefĂŒhl dafĂŒr, wie schnell Du Fortschritte machst. Gleichzeitig solltest Du darauf achten, welche Felder Du besonders gut triffst, damit Du in einem Spiel die Möglichkeit ergreifen kannst, dieses Doppelfeld zu stellen.

Die Königsdisziplin - das Treffen der Triplefelder

Wenn Du Dich allmĂ€hlich sicherer fĂŒhlst, was die Doppelfelder betrifft, dann kannst Du dieselbe Übung mit den Triplefeldern starten. Hier reicht es, wenn Du Dich auf die Triplefelder ab der Triple 10 bis hin zur Triple 20 beschrĂ€nkst, da die niedrigeren Felder natĂŒrlich nicht den notwendigen Score liefern.

Wichtig ist, dass Du Dein Training abwechslungsreich gestaltest und zumindest immer als AufwĂ€rmĂŒbung die Einzelfelder trainierst. NatĂŒrlich kannst Du Dir fĂŒr jeden Tag auch einen anderen Schwerpunkt setzen und diesen besonders trainieren. Max Hopp beispielsweise wirft manchmal an einem Tag stupide auf das Bulls Eye oder trainiert nur die Triplefelder der Zahlen 20, 19 und 18. FĂŒr einen schnellen Fortschritt solltest Du auf jeden Fall herausfinden, wo Deine StĂ€rken und SchwĂ€chen liegen und gezielt daran trainieren.

Der Wettkampf

Da die Leistungen zwischen Training und Wettkampf hĂ€ufig sehr stark voneinander abweichen, gilt auch beim Dart: das beste Dart Training ist der Wettkampf. Versuch Dich mit ein paar Freunden zusammenzuschließen, um regelmĂ€ĂŸig Matches zu absolvieren. Verabrede Dich an einem festgelegten Tag und spiele gegen Deine Freunde. 

Dabei spielt es anfangs keine Rolle, ob Du 501-Double Out, Arround the Clock oder einen anderen Spielmodus wĂ€hlst, die ich dir im Folgenden noch vorstelle. Wichtig ist, dass Du das gesamte Board zum Spielen verwendest und lernst, mit „Drucksituationen“ umzugehen. Auch wenn Deine Freunde deutlich besser spielen sollten, hilft Dir der Wettkampf weiter. Dart ist zu einem großen Teil ein Mentalsport. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Du unter Wettkampfbedingungen trainierst und Niederlagen als Motivation annimmst.

Lustige und hilfreiche Dart Trainingsspiele

170

Beim klassischen Spiel 501 konzentriert sich sehr viel auf das reine Scoring. Um die Spielversion zu kĂŒrzen, beginnst Du beim höchstmöglichen Dart Finish von 170 Punkten. So ĂŒbst Du Dich im Finish-Bereich zu behaupten, gewĂŒnschte Zahlen zu stellen und das gesamte Board zu spielen. Schaffst Du die Mindestanzahl von drei Darts oder doch mehr als 9? Wichtig hierbei ist, dass Du nicht nur punktest, sondern alle Felder spielen lernst.

Arround the Clock

Bei diesem Trainingsspiel kannst Du sehr gut herausfinden, welche Felder Du noch stark ĂŒben solltest. Bei der Standardversion kannst Du das Spiel so gestalten, dass Du jedes Singlefeld von 1 bis 20 abwirfst. Dabei zĂ€hlst Du die Pfeile, die Du fĂŒr jedes einzelne Feld benötigst und notierst die Anzahl. So kannst Du nach einiger Zeit ĂŒberprĂŒfen, welche Felder Du noch trainieren solltest. Diese Übung kannst Du natĂŒrlich auf Doppel- und Triplefelder ausweiten.

Finishing

Bei diesem Spiel startest Du bei 60 Punkten. Mit drei Darts musst Du diese Punktzahl auschecken. Gelingt es Dir nicht, sinkt dein Wert um einen Punkt auf 59. Gelingt es Dir, auszuchecken, so steigt die Restpunktzahl um 10 Punkte auf 70 Punkte. Mit diesem Rhythmus kannst Du das Spiel z.B. eine Stunde lang durchziehen. So wirst Du ein GefĂŒhl dafĂŒr bekommen, ab welcher Punktzahl Du es nicht mehr schaffst auszuchecken und welche Finishes Du noch in der Lage bist zu spielen.

Fuchsjagd

Ein Spieler startet als Fuchs, der andere als JÀger. Beide Spieler versuchen durch Treffer auf ein bestimmtes Feld einmal um die Dartscheibe herum zu kommen. Zu Beginn des Spiels startet der Fuchs auf der 20, der JÀger zwei Felder rechts davon auf der 18. Bei jedem Treffer darf der Spieler ein Feld weiter gegen den Uhrzeigersinn (nach links) springen. 

Bei einem Treffer in das Double-Feld darf der Spieler um zwei Felder vorrĂŒcken, bei einem Treffer in das entsprechende Triple-Feld drei Felder. Ziel des Fuchses ist es, einmal komplett um die Scheibe zu kommen, ohne dass der JĂ€ger ihn erschießt. Der JĂ€ger gewinnt, wenn er auf dasselbe Feld wie der Fuchs gelangt. Derjenige Spieler, der sein Ziel erreicht, gewinnt das Spiel.

Dart Trainingsringe

Ein sehr gutes Hilfsmittel fĂŒr das Training sind die Dart Trainingsringe. Diese gibt es in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen und stellen versetzbare Ziele, die an der Dartscheibe angebracht werden, dar. Die Ringe kannst Du auf der ganzen Scheibe verteilen und dabei das Schwierigkeitsgrad selbst auswĂ€hlen. Schaffst Du es, alle Pfeile im Trainingsring zu platzieren? Das Hilfsmittel ermöglicht es Dir, Dein Training abwechslungsreicher und spannender zu gestalten.

WINMAU Simon Whitlocks bungsring-Verbesserungspaket
  • Progressive Ringe helfen Spielern aller Standards
  • Die Spieler verbessern die Genauigkeit, Gruppierung und entwickeln einen perfekten Pfeilrhythmus
  • Eine groartige und unterhaltsame Mglichkeit, Ihren Dartwurf zu verbessern
  • Enthlt 4 groartige Spiele und 10 Fortschritts- / Zielbltter
  • Offizielles Produkt von Simon Whitlock

Dart Trainings App als Punkterechner und fĂŒr Statistiken

WÀhrend beim E-Dart der Automat die Punkte zusammenrechnet und teilweise sogar die beliebtesten Checkout Wege angibt, musst Du beim Steeldart die Punkte selbst zusammenzÀhlen.
Mit einer kostenlosen Dart App fĂŒr das Android-Smartphone oder iPhone kannst Du Dich voll auf deine WĂŒrfe konzentrieren und brauchst nicht zusĂ€tzlich Deinen aktuellen Punktestand berechnen. 

Außerdem erhĂ€ltst Du spannende Statistiken wie deinen Average, wodurch Du immer genau siehst inwiefern Du dich verbessert hast. Im Folgenden zeige ich Dir die besten Trainings Apps fĂŒr Dein Smartphone.

Darts1 fĂŒr iOS- und Android-GerĂ€te

Die Dart App Darts1 ist die offizielle App der gleichnamigen Webseite, auf der sich Fans des Dart ĂŒber aktuelle News der PDC und der Spiele in Deutschland auf dem Laufenden halten. Die App beinhaltet unter anderem Berichte zu Events, Spielerportraits, Interviews, Statistiken und Trainingsmethoden. 

Besonders fĂŒr das Dart Training bietet die App viele Hilfestellungen. Du kannst Deine Scores eintragen und bekommst die Checkout Möglichkeiten angezeigt. Auch Deinen Average kannst Du leicht nachschauen. So erkennst Du schnell Deine Verbesserungen und kannst Dich besser einschĂ€tzen.

DartCounter - die App mit Caller

Bei der App DartCounter handelt sich um die offizielle App von Winmau. Die App speichert eine ganze Reihe von Statistiken wie den Gesamt-Average aller Spiele, die Anzahl der 180er oder den Checkout Score. ZusÀtzlich bietet DartCounter die Möglichkeit, die geworfene Punktzahl, Àhnlich wie bei den Profiturnieren, durch einen Caller ausrufen zu lassen. 

So nimmt der Gegner den erzielten Score wahr, auch wenn er nicht hinschaut. Diese App gibt es ebenfalls fĂŒr Android– und iOS-GerĂ€te.

My Dart Training fĂŒr Android

Die App richtet sich in erster Linie an Dartspieler, die alleine trainieren und bietet viele Trainingsvarianten und einen umfangreichen Statistikbereich. Im Trainingsbereich rechnet die App Deine Scores zusammen und zeigt Dir mögliche Wege fĂŒr Dein Finish an.

Neben dem Scoring, Trainingsspielen wie X01, Arround the Clock und Fuchsjagd beinhaltet die App Informationen ĂŒber Spieler, einen Turnierkalender sowie einen Live-Ticker. ZusĂ€tzlich bietet die App My Dart Training eine Multiplayer Funktion fĂŒr X01-Spiele und andere Dart-Spiele.

HĂ€ufige Fragen zum Dart Training

Wie trainieren die Dart Profis?

Es ist immer wieder zu lesen, dass Darts Profis bis zu acht Stunden tÀglich trainieren. Doch der mehrmalige Weltmeister und Weltranglistenerste Michael van Gerwen hat dieses angebliche Trainingspensum der Dart Profis als "MÀrchen" bezeichnet.

"Eineinhalb Stunden pro Tag reichen", sagte der NiederlĂ€nder in einem Interview mit der "Welt". Auch das deutsche Talent Max Hopp sieht das Trainingspensum Ă€hnlich. Dabei ist sein Trainingsplan sehr variabel. Spiele wie Arround the Clock oder stupides Werfen auf ein bestimmtes Feld gehören ebenso zum Training wie der Besuch des Fitnessstudios. Dart Profis benötigen ein professionelles Training fĂŒr Arme, RĂŒcken und Beine, um bei einem anstrengenden Turnier durchzuhalten.

Wie oft und wie lange sollte ich Dart trainieren?

Da nur durch regelmĂ€ĂŸiges Training eine gewisse Konstanz in den WĂŒrfen und in der Treffsicherheit erreicht werden kann, ist ein tĂ€gliches Training sinnvoll. Zumindest drei oder vier Mal in der Woche solltest Du das Darts Training wiederholen. Optimal sind dabei 1-2 Stunden Training. 

Allerdings solltest Du es mit dem Training nicht ĂŒbertreiben, letztlich zĂ€hlt die Devise QualitĂ€t statt QuantitĂ€t. Es ist besser, wenn Du an einem Tag nur 20 Minuten konzentriert trainierst als z.B. an einem Sonntag acht Stunden durchtrainierst. So bekommst Du nach wenigen Wochen einen ziemlich klaren Überblick zu Deinem normalen Average.

Welches Dart Training empfiehlt sich fĂŒr AnfĂ€nger?

ZunĂ€chst einmal solltest Du die optimalen Dartpfeile fĂŒr Dich finden. Nur so wirst Du Fortschritte feststellen. Trainiere besonders zu Beginn die einzelnen Zahlen durch das Werfen auf die verschiedenen Segmente. HierfĂŒr bieten sich die oben genannten Trainingsspiele an. 

Damit das Training nicht zu eintönig wird, solltest Du auf eine gewisse Abwechslung achten und beispielsweise auch das Werfen auf die Doppelfelder trainieren. Achte bei Deiner Technik bewusst auf die Körperhaltung und die Atmung. Manchmal stehen grundsÀtzliche und grobe Fehler bei der Technik einer Verbesserung des Dartspiels im Weg.

Wie trainiere ich am effektivsten das Zielen auf die Doppelfelder?

Dart ist Kopfsache. Besonders bemerkbar macht sich diese Tatsache, wenn es darum geht, ein Leg mit einem Wurf auf das Doppelfeld zu beenden. Plötzlich erscheint es nahezu unmöglich, das schmale Feld zu treffen. Daher stammt auch der bekannte Spruch: "Triple is funny, but double makes the money". Das Treffen vieler Triplefelder bringt Dir am Ende keinen Sieg, wenn Du die Doppelfelder nicht triffst.

Wie Du gezielt die Doppelfelder trainieren kannst, habe ich Dir bereits oben gezeigt. Wichtig ist, dass Du einerseits stupides Werfen auf die einzelnen Doppelfelder trainierst, beispielsweise ĂŒber das Spiel Arround the Clock, andererseits aber auch wettkampfnah, indem Du nicht bei 501 Punkten beginnst, sondern zum Beispiel bei 60 Punkten.

Fazit - Worauf kommt es beim Training an?

Zusammenfassend lassen sich folgende Aspekte fĂŒr ein erfolgreiches Training finden:

Selbstbeobachtung: Nur wenn Du weißt, wo Deine StĂ€rken und SchwĂ€chen liegen, kannst Du einen angepassten Trainingsplan erstellen und Fortschritte erzielen.

Zeit: NatĂŒrlich solltest Du keine Wunderdinge von Dir erwarten. Ein Meister ist noch nie vom Himmel gefallen. Trainiere regelmĂ€ĂŸig, intensiv und halte Dir Dein Ziel, auch bei RĂŒckschlĂ€gen, vor Augen.

Motivation: Wie fĂŒr jede andere TĂ€tigkeit auch, zĂ€hlt besonders Deine Motivation. Egal, ob Spaß oder der Wille, besser als Andere zu sein, damit Dein Training auf lange Sicht funktionieren kann, musst Du Dein persönliches „Warum“ klĂ€ren.

Wenn Du all diese Punkte berĂŒcksichtigst und geduldig an Deinem Spiel arbeitest, wirst Du nach einem gewissen Zeitraum Erfolge feststellen! Bis dahin bleibt die Devise: Üben, ĂŒben, ĂŒben!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.