Dart Flights - Das passende Modell
fĂŒr deinen Wurfstil

< 5,5 €

< 9 €

< 12 €

Bild

Marke

Red Dragon

ABC

Winmax

Set

Peter Wright Snakebite

Pentathlon

Flights

Anzahl

9

30

90

Form

Standard

Standard

Standard

Dicke (Micron)

100

100 

60

Spitz oder rund? Schwer oder leicht? Das sind wohl die wichtigsten Fragen, wenn es um Dart Flights geht. Interessanterweise gibt es statt eines Patentrezeptes von den Profis eher den Rat, fĂŒr sich selbst den passenden Flights zu finden, und zwar durch Ausprobieren.

Wusstest Du, dass einige Spieler sogar ihre Flight Formen wechseln? Das kann durchaus sinnvoll sein, versteht man die Physik hinter der Flugbahn. Eines aber sehen alle Profis gleich: Der Dart Flight ist ein Verbrauchsgut.

Alle notwendigen Informationen zu den Formen und Materialien gibt es in diesem Ratgeber. Außerdem eine ErklĂ€rung, was es mit den Gewichtsangaben auf sich hat und natĂŒrlich die Antwort auf die brennendsten Fragen – unter anderem, ob sich die gelochten Flights rentieren. Gespannt?

Was sind Dart Flights?

Dart Flights sind der oberste Teil eines Dartpfeils. Ohne den Flight könnte der Dart nicht fliegen. Er sorgt fĂŒr den notwendigen Auftrieb, den der geworfene Dart benötigt, um ĂŒber eine Distanz seine  Flugbahn zu absolvieren. AbhĂ€ngig von der Wurfkraft, Richtung und Art bewegt sich der Dart dann in einer Bogenlampe oder schnurgerade auf die Scheibe zu.
dart flight set
Die Dart Flights von Peter Wright

Spannend: WĂ€hrend es beim Steeldart entscheidend zum Punkten ist, dass der Dart stecken bleibt, reicht es beim E-Dart aus, dass der Dart einen Punkt auf der Scheibe ausreichend stark berĂŒhrt. So kommt es, dass die Wahl der Flights unter unterschiedlichen Gesichtspunkten gewĂ€hlt wird.

Mit den Dart Flight Formen lÀsst sich nÀmlich beeinflussen, ob der Dart waagerecht oder von oben kommend in der Steeldartscheibe stecken bleibt oder ob er nach dem Eintreffen etwas nach Unten hÀngt.

Erst wenn er etwas nach unten hĂ€ngt, ist ein ganz enges Wurfbild möglich. Sonst wĂŒrde der kommende Dart abprallen. Dabei können die Dart Flights ĂŒbrigens kaputt gehen. Wie Du Dich dagegen schĂŒtzen kannst, liest Du unter der FAQ Sektion.

Worauf gilt es beim Kauf von Dartflights zu achten?

Beim Kauf von Dart Flights solltest Du ganz zu Beginn Deiner Dart Karriere auf Varianz achten. Der Tipp klingt seltsam, doch es ist einfach eine Tatsache, dass jeder einen anderen Wurfstil pflegt. Entsprechend Deinem Wurfstil musst Du Deine Spitze anpassen. 

Mit der Zeit wirst Du an Erfahrung gewinnen, Dein Wurfbild wird sich verbessern und Du wirst zudem ein GefĂŒhl dafĂŒr entwickelt haben, ob Du mit schweren oder leichten Dartpfeilen besser zurechtkommst. Auch die LĂ€nge des gesamten Pfeils spielt eine Rolle. Der Schwerpunkt kann außerdem mittig sein oder weit vorne liegen.

Du siehst, am besten probierst Du Dich aus. Schrecke nicht davor zurĂŒck, es ein wenig so zu machen wie die Angler: Schreibe Dir auf, fĂŒr welches Spiel Du mit welcher Dartzusammensetzung gespielt hast und wie gut Du gepunktet hast.

Denn mit Der Zeit wird Dir auch auffallen, dass die Ă€ußeren Felder der Scheibe mit anderen Darts besser zu erreichen sind, als das Bullseye.

Hier kommt eine EinfĂŒhrung in die Varianz, die Dir zum Ausprobieren zur VerfĂŒgung steht.
Bevor Du völlig verwirrt bist: Standardflights sind im Zweifel immer die beste Idee.

Die Formen von Dart Flights

Es gibt eine Vielzahl an Formen von Dart Flights, die alle unterschiedliche Flugeigenschaften haben. Im Folgenden stelle ich die bekanntesten Formen vor und gehe auf die jeweiligen Charakteristiken ein. 

Standard Flights

Es handelt sich um eine breite Spitze, welche ein eckiges Ende hat. Sie Ă€hnelt einem Diamanten. Dank der großen FlĂ€che wird eine stabile Flugbahn erzielt.

Wer seinen Dart quasi waagerecht eintreffen lassen möchte, ist damit bestens bedient. Wenn Du Dein Zeil eher von oben anvisierst, könnte der letzte in dieser Liste, der Slim Flight, gut fĂŒr Dich sein.

Übrigens: Sowohl der Standard Flight als auch der Slim Flight sind vielfach in AnfĂ€ngersets zu finden.

dart flights blau
Standardflights

Pear Flights

Dieser Flight erinnert in seiner Form an einen Ballon. Oben ist er komplett rund und geht dann spitz zu. Dadurch wird dem Flight Geschwindigkeit verliehen.

Wer gerade und kraftvoll wirft, wird von der Pear Form profitieren können. Allerdings findet er unter bekannten Profispielern eher selten Anwendung.

pear flights
Pear Flights

Kite Flights

Der Flight ist oben so breit wie der Standard Flight und unten so geformt wie der Pear Flight. Insgesamt ergibt sich eine rundliche, lÀngliche Diamantenform.

Er vereint die Schnelligkeit vom runden Pear Flight mit der StabilitÀt des Standard Flights.

Diese Form ist sicherlich fĂŒr AnfĂ€nger und Profis gleichermaßen geeignet und ist einen Versuch wert. Wenn es Dir darum geht, was die Profis machen: Sie kehren dem Kite Flight meistens wieder den RĂŒcken zu.

kite flights
Kite Flights

Vortex Flights

Er erinnert an eine echte Pfeilspitze. Der Dart Flight ist lÀnglich, schmal und oben eingekerbt. 

Dieser Flight hat keine besonderen Flugeigenschaften. TatsĂ€chlich ist er eine sehr klassische Form fĂŒr den Dartsport und wird so von dem Ă€lteren Semester durchaus noch gefeiert.

Ob Du AnfĂ€nger bist oder ebenfalls angehender Profi – probiere diesen Vortex Flight ruhig aus. Es ist ein Wurferlebnis wert.

vortex flights
Vortex Flights

Fantail Flights

Von der Breite her befindet er sich zwischen Standard Flight und Slim Flight. Oben ist der Fantail Flight nicht eckig, sondern rund.

Dabei hat er keine besondere Eigenschaft. Allerdings gibt es durchaus Spieler auf Turnieren anzutreffen, welche diesen Flight spielen.

fantail flights
Fantail Flights

Slim Flights

Im Grunde sieht dieser Flight aus wie ein in die LÀnge gezogener Standard Flight. Ebenfalls diamantförmig und mit eckiger Spitze.

Die Flugbahn ist sehr stabil, wenn der Pfeil aber in der Scheibe steckt, hÀngt er mit dem Flight dank des geringeren Gewichts und seiner Form etwas nach unten. Das macht es möglich, viele Pfeile zu stapeln.

slim flights
Slim Flights

Micron - Maßeinheit fĂŒr die dicke eines Flights

Auf der Verpackung und in Internetbeschreibungen triffst Du immer wieder auf das Wort „Micron“. Was bedeutet das? Dart Flights werden mithilfe von Micron bezeichnet – es ist eine Maßeinheit fĂŒr die Dicke.
1 Millimeter entspricht 1000 Mikrometer und diese werden auch Micron genannt.

Das bedeutet, dass ein 180 Micron Flight 0,18 mm dick ist. Die Range geht von 0,75 mm bis eben zu 180 micron. Es gibt auch Ausreißer, aber die sind kaum nennenswert.

Die unterschiedlichen Materialien

Papier

Flights aus Papier können besonders leicht sein und gelten neuerdings sogar wieder als umweltfreundliche Alternative zu Kunststoffprodukten. Allerdings ist der Papier Flight schnell zerstört. Vorteil: Diese Variante ist oft preiswert zu haben und es gibt sie in verschiedensten Mustern. Beschichtete Papiere sind eher eine ernstzunehmende Alternative, wenn es um Langlebigkeit geht.

Nylon

Nylon Flights sehen hochwertig aus und bescheren einen schönen Flug. Leider sind diese Flights teuer und bringen fĂŒr den Aufpreis wenig VorzĂŒge mit sich. Ausnahme: Wer lochte Dart Flights verwendet, hat mit der Stoffoption Nylon die richtige Wahl getroffen. Denn der Stoff geht nicht so schnell kaputt, wenn er gelocht wurde wie vergleichsweise Papierprodukte oder minderwertigere Kunststofffights.

Kunststoff

Kunststoff ist der immer noch meist genutzte Werkstoff zur Produktion von Flights. Unter Profispielern finden wir diese Variante stÀndig. Die Formen und Farben sind vielfÀltig und sogar Anfertigungen auf Wunsch sind machbar. Mehr dazu weiter unten.

Carbon

Wie bei Autos ist auch bei Dart Flights Carbon eine tolle Luxusvariante fĂŒr die Flights. Carbon ist wahnsinnig stabil und diese Kohlenstoffverbindung ist unheimlich leicht. Wer aber eher schwere Flights bevorzugt, muss nicht zwingend auf Carbon zurĂŒckgreifen, um ein besonders Produkt in den HĂ€nden zu halten.

Wie wirken sich die Flights auf das Flugverhalten der Darts aus?

Der Pfeil ist fĂŒr den Bogen der entscheidende Part. Beim Dartpfeil ist es identisch. Nur, wenn der Pfeil richtig positioniert ist, kann er dem Geschoss entsprechend gewĂŒnschten Auftrieb ĂŒber die Strecke verleihen, die mit der Kraft des Wurfes in einem gewissen Rahmen bestimmt werden kann.

Im Grunde entscheidet der korrekte Dart Flight darĂŒber, wie gut die geplante (geworfene) Flugbahn ohne Abweichung durch Gravitation und Erdanziehung eingehalten werden kann.

Dazu muss der Flight in alle vier Teile so ausgeklappt werden, dass zwischen jeder Wand ein 90°Winkel entsteht. Erst dann ist eine stabile Flugbahn gewÀhrleistet.

Du kennst das sicherlich vom Papierflieger Basteln: Entscheidend ist, wie Du die Spitze und das Ende knickst und formst.

Mit welchen Dartflights spielen die Profis?

Schauen wir uns nun zum Ende an, mit welchen Pfeilen die Profis spielen. NatĂŒrlich ist es unmöglich, alle relevanten Spieler unter die Lupe zu nehmen. Deshalb geht es um diese drei: Van Gerwen, Peter Wright und Phil Taylor.

Michael van Gerwen

Dieser Weltklasse Spieler ist LinkshĂ€nder. Er spielt mit 23 Gramm schweren Pfeilen, die einen schmalen Schaft haben. Er setzt auf Standardflights. Sie sind ĂŒbrigens auch unter seinem Namen zu kaufen – und 100 Micron dick.

Peter Wright

Der Herr mit der ausgefallenen Frisur ist einer der wenigen Profispieler, die stĂ€ndig ihr Equipment wechseln. Es sind stets Red Dragon  Pfeile, aber sie wiegen nie gleich. 26 Gramm ist das höchste Gewicht, mit dem er wirft. Was den Flight angeht, setzt auch er auf Standardflights – unabhĂ€ngig von der restlichen Zusammensetzung. Snakebite Flights haben es ihm besonders angetan.

Phil Taylor

26 Gramm schwer sind seine Pfeile zum Erfolg. Interessant bei ihm: Er hat Pfeile, die ihren Schwerpunkt sehr weit vorne haben. Er selbst spielt Standard oder aber mit seiner besonders Form: Vapor S. Es handelt sich um einen sehr kurzen Flight in Pear Form. Diese sind ĂŒbrigens auch unter seinem Namen zum Nachkaufen erhĂ€ltlich.

Möchtest Du nÀhere Details zu den Profi Dartpfeilen dieser drei und weiterer weltklasse Spieler wissen, folge einfach den Link. Dort verrate ich dir auch, wo die Darts nachkaufen kannst.

Kann ich Dartflights individuell bedrucken lassen?

Weil es so viel schöner ist, einen einheitlichen Look fĂŒr die Mannschaft zu haben, gibt es Trikots. Wieso nicht auch ein einheitliches Design auf den Flights zeigen? Das geht ganz einfach: Foto hochladen und dann den gewĂŒnschten Ausschnitt auf die gewĂŒnschte Form schieben, bestellen und auf das PĂ€ckchen warten.

NatĂŒrlich sind diese bedruckten Flights auch eine prima Geschenkidee fĂŒr Dartspieler im Hobbybereich. Etwa TalismĂ€nner, Symbolbilder oder das Bild der Liebsten und der Kinder sind beliebte Motive.
Kosten tun die personalisierten Dart Flights nicht viel mehr als gemusterte Varianten aus dem Fachhandel. Es lohnt sich also auf jeden Fall. Kein Dartspieler kann jemals zu viele Flights haben.

Profispieler wechseln ihre Flights fleißig mehrmals wĂ€hrend eines Spiels – sie sind das A und O fĂŒr den Sieg.

HĂ€ufige Fragen zu Dart Flights

Wie lange halten Dart Flights?

Dart Flights sind VerbrauchsgĂŒter. Sie gehen schnell kaputt. Vor allem, wenn sie nach jedem Spiel abgenommen werden, um die Darts in Einzelteilen in einem Etui zu verstauen. Dann leiden die Spitzen zum Aufstecken.

Sobald die Schichten sich voneinander lösen oder der Flight nicht mehr im 90° Winkel aufgestellt werden kann, muss er mindestens ausgewechselt werden.

Wie kann ich meine Dartflights vor SchĂ€den schĂŒtzen?

Es gibt Rinde fĂŒr die Spitze, welche dafĂŒr sorgen, dass sie an einem steckenden Dart vorbeigleiten. Das ist vor allem bei Steeldart wichtig. Alternativ können kleine AufsĂ€tze auf das Flightende aufgesetzt werden. Diese verhindern dann ein Einknicken des fragilen
Materials.

Egal aber, welche Schutzmaßnahmen getroffen werden, mĂŒssen die Flights oft ausgetauscht werden. Wahrscheinlich ist es gerade anfangs preiswerter, auf den verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig teuren Schutz zu verzichten.

Wieso fallen meine Dart Flights immer ab?

Die Flights fallen ab - das kann an ausgeleierten Plastikaufnehmern am Schaft liegen oder aber an mit der Zeit dĂŒnner gewordenen Flightspitzen, die eingefĂŒhrt werden.

Analog zu kleinen Gummiringen, welche dafĂŒr sorgen, dass Barrel und Schaft nicht immer lose drehen, gibt es StĂŒcke, die sich einfach um den Flight drĂŒcken lassen, um ein Herausfallen zu verhindern. Der Fachbegriff lautet "Lochung".

Wie montiere ich die Dart Flights richtig?

Flights werden ganz simpel aus der Verpackung genommen und nach allen Seiten aufgeklappt. Hier solltest Du ruhig etwas mehr Ruhe einplanen, damit das Ergebnis schön rechtwinklig ist.
Den ordentlich gefalteten Flight fĂŒhrst Du nun mit der dĂŒnnen spitze in die Aufnahme vom Schaft. Dabei solltest Du mit etwas Druck und PrĂ€zision vorgehen. Schiebe bis zum Anschlag, aber drĂŒcke nicht die Aufnehmer auseinander.

Stelle zum Ende noch einmal sicher, dass der Flight korrekt aufgefaltet und ausgerichtet ist. Analog zu kleinen Gummiringen, welche dafĂŒr sorgen, dass Barrel und Schaft nicht immer lose drehen, gibt es StĂŒcke, die sich einfach um den Flight drĂŒcken lassen, um ein Herausfallen zu verhindern. Der Fachbegriff lautet "Lochung".

Lohnt es sich Dart Flights mit Lochung zu kaufen?

Wenn Du bereits Semiprofessionell spielst, kannst Du durchaus darĂŒber nachdenken, Flights mit Lochung zu kaufen. Sie sitzen sicher und Du musst nur noch halb so oft Deine Flights richten und/oder wechseln.

Am Anfang Deiner Karriere lohnt sich das wohl eher noch nicht, und zwar einfach, weil Du die Flights auch ruinierst, wenn der Dart auf den Boden fĂ€llt und das passiert noch zu hĂ€ufig, als dass sich die Sicherung finanziell lohnen wĂŒrde.

Alternativ kannst Du einen Schmetterlingsschaft kaufen. Hier wird der Flight nur aufgeklappt und dann durch die lĂ€nglich Öffnung gefĂŒhrt. Nun zu beiden Seiten die zwei Lagen wie gewohnt im rechten Winkel aufklappen. Aus diesen Schaften fallen die Flights erstens selten heraus und zweitens ist das Flightende besser geschĂŒtzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.