Die Dartpfeile der Profis -
von Phil Taylor bis Adrian Lewis

Profi Dartpfeile sind auch unter Hobbyspielern ein sehr beliebtes Accessoire. Denn nach einer gewissen Zeit merkt ein Dartspieler recht schnell, dass oft herkömmliche Dartpfeile fĂŒr ein zufriedenstellendes Spiel nicht mehr ausreichen. 

Um sich etwas mehr Übersicht und einen genaueren Einblick zu verschaffen, solltest du dir sogenannte Profi Dartpfeile von diversen Profi-Dartspielern ansehen. Anhand dieser Pfeile siehst du, welche Feinheiten und auch Unterschiede bei den Profis das gewisse Etwas ausmachen.

Diese Dartpfeile sind preislich nicht gerade die gĂŒnstigsten, jedoch kommt es bei diesen Pfeilen vor allem auf die QualitĂ€t und die Handhabung an. In diesem Artikel werfe ich mit dir einen genauen Blick auf die Dartpfeile der Profis!

Phil ,,The Power" Taylor

Phil Taylor mehrfacher Weltmeister und lange Zeit das AushĂ€ngeschild des Dartsports, spielte ĂŒber sehr lange Zeit in seiner Karriere mit Dartpfeilen von der Marke ,,Unicorn“. WĂ€hrend seiner langen und erfolgreichen Laufbahn gab es verschiedene AusfĂŒhrungen seiner Pfeile.

Hierbei waren die Phase 5-Pfeile die beliebtesten in seiner Karriere, diese zeichneten sich vor allem durch die goldenen Barrels aus. Er hielt der Marke Unicorn bis in das Jahr 2014 die Treue, doch in diesem Jahr unterzeichnete er einen Vertrag mit Target Darts. Dieser Hersteller brachte unter dem Namen ,,Target Power 9Five 95%“ ein neue Serie heraus.

Diese Profi Dartpfeile von Phil Taylor sind 26 Gramm schwer und die Barrels sind aus 95% Tungsten wie der Name schon verrÀt.

WĂ€hrend auf den Pfeilen von Unicorn auf den Flights noch ,,The Power“ stand, ist auf den neuen von Target Darts sein Markenzeichen ,,der blaue Blitz“ zu sehen.
Das Preissegment bewegt sich zwischen 40-60 Euro fĂŒr diese Pfeile.

Rob ,,Voltage" Cross

Profi Dartpfeile von Rob Cross sind mittlerweile der Renner! Denn seine Geschichte begeisterte viele Fans und vor allem auch Hobbyspieler. Denn Rob schaffte es vom ,,normalen Arbeiter“ als Hobbyspieler in die höchste Spielklasse innerhalb kĂŒrzester Zeit. 

Er stieg im Jahr 2016 in den PDC Verband ein und konnte bereits zwei Jahre spÀter seinen ersten Weltmeister-Titel gewinnen. Von diesem Zeitpunkt an gewann er schnell an PopularitÀt und schoss sich mit seinen 21 Gramm Pfeilen von Target Darts in die Herzen der Fans.

Er spielt also mit sehr leichten Pfeilen die aus 90% Wolfram und einem 48 mm kurzen Barrel bestehen. 
Auf den Flights steht sein Name ,,Voltage“ und der Pro Grip Schaft sorgt fĂŒr extra guten Grip. 
Die Pfeile sind zwischen 45-60 Euro erhÀltlich.

Michael ,,Mighty Mike" van Gerwen

Michael dominierte in den letzten Jahren die Welt des Darts. Er ist seit langer Zeit die unangefochtene Nummer 1 im Dartsport und löste Phil Taylor direkt ab. Er spielt gerne mit schlichten Pfeilen ohne Extras und es scheint fĂŒr ihn sehr gut zu funktionieren. 

Seine Pfeile wiegen 23 Gramm, verfĂŒgen ĂŒber eine Stahl Spitze und das Barrel ist aus 90% Tungsten. 
Der Alu Schaft hÀlt so einiges aus was ihm mit seiner schnellen Spielweise zugute kommt.
Die Pfeile selbst sind sehr schmal, verfĂŒgen auch ĂŒber einen guten Grip und sind bereits ab 45 Euro erhĂ€ltlich. 

Die Profi Dartpfeile von Peter ,,Snakebite" Wright

Unter den Profis ist Peter bekannt dafĂŒr dass er des Öfteren mal seine Pfeile wechselt. Das kann damit zusammenhĂ€ngen dass er quasi vor jedem Spiel oder jedem Turnier nach der perfekten Abstimmung sucht. Die meisten Dartspieler suchen meist nach dem perfekten Pfeil fĂŒr ihr Spiel, auf der Suche danach dĂŒrfte also Peter noch nicht fĂŒndig geworden sein.

Aus diesem Grund gibt es von Peter Wright auch viele verschiedene AusfĂŒhrungen der Dartpfeile. Genauso bunt wie er sich selbst gerne prĂ€sentiert sind auch seine Dartpfeile. Auf den Flights sind meist Schlangenköpfe zu sehen, die Barrels oft bunt lackiert. Seine Pfeile sorgen fĂŒr ein sehr gutes Flugverhalten und sind daher auch gut fĂŒr AnfĂ€nger geeignet. 

Der Hersteller Red Dragon produziert 22 und 24 Gramm Pfeile, diese sind aus 85% Tungsten hergestellt. Wie bereits erwĂ€hnt können die SchĂ€fte und Barrels hierbei sehr oft variieren und der Preis liegt bei rund 45 Euro fĂŒr ein Set.

Gary ,,The flying Scotsman" Anderson

Auch Gary darf sich schon Weltmeister nennen und ist einer der erfahrensten noch aktiven Profis. Er kommt aus Schottland, wurde in zwei aufeinanderfolgenden Jahren Weltmeister und spielt mit der Marke Unicorn.

Seine Pfeile gehören mit 25 Gramm zu den etwas schwereren Exemplaren, jedoch sind die Pfeile wie auch jene von Michael van Gerwen sehr schmal. Die Pfeile sind im Vergleich zu anderen recht schlicht gehalten, der Preis ist mit rund 65 Euro im Vergleich recht weltmeisterlich.

Adrian ,,The Jackpot" Lewis

Dann wĂ€re hier noch Adrian Lewis zu erwĂ€hnen, ebenfalls zweifacher Weltmeister und momentan bei Target Darts unter Vertrag. Zu Beginn spielte er wie auch Phil Taylor mit Unicorn Pfeilen und wechselte spĂ€ter seinen AusrĂŒster.

Er verwendet sehr leichte 21 Gramm Pfeile mit einer schmalen Form. Der Schwerpunkt liegt bei diesen Pfeilen im hinteren Bereich, jedoch wird dieser durch den kurzen Shaft etwas ausgeglichen.Die Pfeile sind aus 90% Tungsten mit einem hervorragenden Grip in Ringform genau da wo man ihn benötigt. Auf den Flights steht der Nickname ,,The Jackpot“, der Preis liegt im Normbereich fĂŒr Pfeile dieser QualitĂ€t mit rund 60 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.